Lenkraddrehknopf abnehmbar

Lenkradknopf - hier anklicken
Lenkradknopf, abnehmbar

Art.-Nr. 10 903

Ist für Betroffene mit leichten oder ohne Einschränkungen in den Händen bzw. in der Hand. Er ist dann notwendig, wenn der Betroffene zum Lenken nur eine Hand benutzen kann. Er ist über einen Schnellverschluß jederzeit abnehmbar. Übrigens: Der Lenkraddrehknopf ist Eintragungspflichtig - sowohl im Führerschein als auch im Fahrzeugbrief.

 

Multifunktions-Drehknopf

Multifunktions-Drehknopf - hier anklicken
Multifunktions-Drehknopf

Art.-Nr. 10 904

Der Multifunktions- Drehknopf ist die Bedieneinheit für alle wichtigen Funktionen wie Blinker, Scheibenwischer, Licht usw., die damit sicher betätigt werden können. So können diese Funktionen auch in schwierigen Situationen ohne Loslassen des Lenkrades bedient werden (z. B. beim Fahren im Kreisverkehr) - wie es der Gesetzgeber zwingend fordert. Der Multifunktions-Drehknopf ist auf elektromagnetische Verträglichkeit geprüft. Alternativ kann er auch mit einem Handbediengerät kombiniert werden.

Die serienmäßigen Bedienelemente werden durch die Fernbedienung in ihrer Funktion und Wirkungsweise nicht beeinträchtigt.

Umlenkhebel für Blinker oder Wischer

Art.-Nr. 11 898

Wischerhebel nach links oder Blinkerhebel nach rechts. Ist eine kostengünstige Alternative, um vom Lenkrad den Blinker- bzw. den Wischerhebel zu bedienen.

Lenkradgabel

Lenkradgabel abnehmbar

Art.-Nr. 11 904

Mit der Lenkradgabel können Betroffene ohne Fingerfunktionen sicher das Lenkrad bewegen. Die Lenkradgabel kann abgenommen werden, so dass das Fahrzeug für jeden anderen benutzbar bleibt. Die Gabel kann individuell an die Hand angepasst und in Verbindung mit einer modifizierten Lenkung verwendet werden.

Lenkraddreizack

Lenk-Dreizack - hier anklicken
Lenk-Dreizack, abnehmbar

Art.-Nr. 10 906

Der Dreizack ist für Betroffene ohne Finger und wenig oder keiner Handgelenksfunktionen. Er ist jederzeit abnehmbar und kann individuell angepasst werden. In Verbindung mit einer modifizierten Lenkung können auch Hochgelähmte das Lenkrad sicher bewegen.

10N Servolenkung

Modifizierte Lenkungen

Art.-Nr. 10 301

Für Personen mit geringer Armkraft

Leicht gängige Servolenkung für Personen mit geringer Armkraft. Die serienmäßige Servolenkung kann so modifiziert werden, dass der Kraftaufwand beim Lenken minimal ist.

Wichtiger Hinweis!

Zur Zeit ist eine Modifizierung nur bei Fahrzeugen mit einer hydraulischen Servolenkung möglich!

Ausfallsicherung für 10N Servolenkung

Art.-Nr. 10 303

Laut §38, Absatz 1+3 der StVZO ist aus Sicherheitsgründen vorgeschrieben, dass eine modifizierte Servolenkung (10N Lenkung) mit einer Ausfallsicherung abgesichert werden muss. Bei Ausfall der modifizierten Servolenkung muss das Fahrzeug noch sicher bis zum beispielsweise rechten Fahrstreifen gelenkt werden können.